BERECHNUNG DES TRADING-ERFOLGS

Nicht Euro, sondern Trading Points, sind die Währung, mit denen bei Trading Masters der Trading-Erfolg der Teilnehmer ermittelt und nach denen die Teilnehmer auch gerankt werden.

Wer die Gewinne erzielen will, muss möglichst viele Trading Points ansammeln. Bleibt der Handelserfolg aus und schrumpft das Depot des Teilnehmers auf die im Vorkapitel erwähnte Verlustgrenze von 10.000 Euro, wird die Differenz zwischen dem Startguthaben und der Verlustgrenze in Euro (ausgedrückt als negative Zahl) als Trading Points gewertet (maximal -15.000 Trading Points).

Aus Euros werden Trading Points: Ein wichtiger Inputwert für die Berechnung der Trading Points ist natürlich der Handelserfolg in Euro. Bei Trading Masters werden Teilnehmer mit stetigen Gewinn-Trades dadurch belohnt, dass der kumulierte Gewinn – also die Differenz zwischen dem aktuellen Depotwert und dem Startkapital von 25.000 Euro – mit dem Faktor „Anzahl der Gewinntrades/Gesamte Trades“ multipliziert wird. Das ergibt die Trading Points.

Die Gleichung zur Berechnung der Trading Points lautet:

Kumulierter Gewinn1) = Aktueller Depotwert minus Startkapital

Wichtig zu wissen ist für Teilnehmer zudem, dass ein Trade keine ausgeführte Order ist. Ausgeführte Orders sind Käufe und Verkäufe. Ein Trade besteht aus allen ausgeführten Orders, die vom Öffnen der Position bis zum Schließen der gesamten Position getätigt werden. Alle Zukäufe und Teilverkäufe werden der Eröffnungsposition zugeordnet.

Erst wenn die komplette Position geschlossen wurde, wird unter Berücksichtigung aller Spesen berechnet, ob mit dieser Position ein Gewinn oder ein Verlust erzielt wurde – also ob es sich um einen Gewinntrade oder Verlusttrade handelt. Ein Gewinntrade liegt demnach vor, wenn mit einem Kauf und anschließendem Verkauf vor Abzug der Spesen (2 x 3,90 Euro = 7,80 Euro) ein Gewinn von mindestens 7,80 erzielt wurde.

Berechnung der Trading Points:

Ein Teilnehmer macht mit seinem ersten Trade einen Verlust von 5.000 Euro

  • Aktueller Depotwert 20.000 Euro (25.000 Startkapital – 5.000 Verlust) und liegt damit unter dem Startkapital
  • Resultat = – 5.000 Tradingpoints
Ein Teilnehmer macht mit seinem ersten Trade in einer Phase einen Gewinn von 5.000 Euro

  • Aktueller Depotwert 30.000 Euro (25.000 Startkapital + 5.000 Gewinn)
  • Resultat =  x 5000 = 5000 Tradingpoints

Im zweiten Trade in dieser Phase macht er einen Verlust von 4.000 Euro

  • Aktueller Depotwert 26.000 Euro (30.000 – 4.000 Verlust) und notiert damit ÜBER dem Startkapital von 25.000 Euro
  • Es werden keine Minus-Tradingpoints gezählt, allerdings fließt der Verlusttrade natürlich in die Gesamttrades mit ein und somit auch in die Multiplikation mit dem Verhältnis der Gewinntrades.
  • Resultat = x 1000 = 500 Tradingpoints
Ein Teilnehmer macht mit seinem ersten Trade in einer Phase einen Gewinn von 5.000 Euro

  • Aktueller Depotwert 30.000 Euro (25.000 Startkapital + 5.000 Gewinn)
  • Resultat =  x 5000 = 5000 Tradingpoints

Im zweiten Trade in dieser Phase macht er einen Verlust von 8.000 Euro

  • Aktueller Depotwert 22.000 Euro (30.000 – 8.000 Verlust) und notiert damit UNTER dem Startkapital von 25.000 Euro
  • Es werden 3.000 Minus-Tradingpoints gewertet (25.000 Startkapital – 22.000 aktueller Depotwert)
  • Der Trade fließt nun allerdings nicht mehr in die Gesamttrades mit ein, es findet also keine Multiplikation mit dem Verhältnis der Gewinntrades statt.
  • Resultat = – 3000 Tradingpoints

Aus Gewinn-Trades und Verlust-Trades resultierende Trading Points

Der Teilnehmer muss sein Wertpapierdepot zum Ende einer Phase nicht glattstellen. Sollten sich nach Beendigung einer Phase noch Wertpapiere in seinem Wertpapierdepot befinden, dann werden diese vom Veranstalter zum Bewertungskurs (fiktiv) veräußert. Die Positionen werden am letzten Spieltag der jeweiligen Handelsphase um 22 Uhr zum letzten verfügbaren Kurs fiktiv verkauft.

Bonuspunkte für Wissen:

Durch das Absolvieren und Bestehen der Wissenstests hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, zusätzliche Trading Points zu erhalten. Als Unterstützung zu den Tests stehen Lerninhalte in Form des Handbuchs sowie der Webinare zur Verfügung.

In jeder der vier Spielphasen gibt es vier Wissenstests. In der nachfolgenden Staffelung ist der prozentuale Zuschlag für bestandene Wissenstests auf die im Trading erzielten Trading Points aufgeführt:

  • 1 Test bestanden: Erhöhung der erzielten Trading Points um 5 %
  • 2 Tests bestanden: Erhöhung der erzielten Trading Points um 10%
  • 3 Tests bestanden: Erhöhung der erzielten Trading Points um 15%

Bestandene Wissenstest erhöhten also die Anzahl der Trading Points am Phasenende und damit auch am Spielende. Hat ein Teilnehmer am Phasenende negative Trading Points, so erfolgt keine Addition mit zusätzlichen Points.

Durch das Bestehen der Wissenstest erhalten Sie also zusätzliche Trading Points. Haben Sie alle Tests erfolgreich absolviert, erhalten Sie einen Zuschlag von 15 Prozent auf Ihre in den Spielphasen erzielten Trading Points.

Hinweis zu den Wissenstests in der Trainingsphase
Die Online-Schulungen und Wissenstests in der Trainingsphase sind für Anleger wichtig, die erstmals an Trading Masters teilnehmen und sich Basiswissen über das Börsengeschehen aneignen möchte. Für die erfolgreiche Absolvierung der Wissenstests in der Trainingsphase gibt es keine Bonuspunkte.

Hauptsponsor

ubs

Sponsor

comdirect

Premiumpartner

boerse_frankfurt

Medienpartner

medienpartner

Veranstalter

excellents